Eine Frau hält eine andere Frau an den Handgelenken fest

Der Wunsch, praktische Selbstverteidigung zu trainieren, führte 1982 zur Gründung des FSV. Bald schon wurde jedoch klar, dass rein physische Techniken nicht ausreichen, sich gegen Gewalt zur Wehr zu setzen. Zum einen müssen Frauen und Mädchen in einer bedrohlichen Situation auch die psychische Hemmschwelle überwinden können, sich zu verteidigen und einen Angreifer im Ernstfall zu verletzen. Zum anderen gehen körperlicher Gewalt in den meisten Fällen verbale und psychische Grenzverletzungen voraus, wie unerwünschte Anmache, taxierende Blicke, „zufällige“ Berührungen, Angrapschen und einschüchterndes Macho-Gehabe. Erkennen Frauen und Mädchen frühzeitig solche Grenzverletzungen, können sie diese oftmals verbal und durch ihre Körpersprache stoppen oder sich in Sicherheit bringen, ohne sich in eine körperliche Auseinandersetzung begeben zu müssen.

In den SV/SB-Kursen lernen Frauen und Mädchen deshalb neben praktischen Verteidigungstechniken auch, ihre Wahrnehmung wieder ernst zu nehmen, z.B. statt „Der meint das sicher nicht so“ ein deutliches „Ich will das nicht“ zu äußern. Sie erleben, dass sie laut werden und sich ihren Raum nehmen können. Sie reflektieren anerzogene Rollenmuster, üben entschiedenes und selbstsicheres Auftreten und setzen sich mit ihrer Stimme und Körpersprache auseinander.

  • Kursbeschreibung

    WE02: Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen

    Selbstbehauptung und Selbstverteidigung ist mehr als Erlernen von Kampfsporttechniken: In spielerischen Übungen erprobt ihr eure Stärken und Möglichkeiten, die in Konflikt- und Gefahrensituationen hilfreich sein können. Mit Atem, Stimme und Körpersprache könnt ihr euch selbstsicher behaupten. Ihr lernt einfache Abwehrtechniken und schult eure Wahrnehmung, um in Gefahrensituationen leichter reagieren zu können. Gespräche über Strategien
    und Hilfemöglichkeiten runden das Programm ab.

    Bitte mitbringen: Antirutsch-Socken, Verpflegung.

     

    Leitung: Agnieszka Janowska und Eva-Maria Lerche

  • Kursdaten

    WE02: 28./29.10.17

     

     

    Sa. 10:00–16:30 Uhr

    So. 10:00–14:30 Uhr

     

    Frauen mit und ohne Behinderungen (Halle leider nicht barrierefrei)

     

    Kinomichi Dojo

    Bremerstr. 42

     

    13 UStd.

     

    € 90,–

    Ermäßigung auf Anfrage

    FSV-Mitglieder € 60,–

  • WE06: SELMA - Expertin* für mich selbst für Frauen mit Lernschwierigkeiten

    Selbst-behauptung und Selbst-verteidigung

    Mein Körper als Frau

    Anders als ich - Anders als du


    Selbst-behauptung und Selbst-verteidigung

    Wie sage ich deutlich „Nein!“

    Wie zeige ich deutlich „Stopp!“

    „Ich will das nicht!“

    Wie hole ich mir Hilfe

    Wie stark bin ich

     

    Mein Körper als Frau

    Außenrum und innendrin:

    Ich bin eine Frau

    Mein Körper ist meine beste Freundin

    Was ist in einem Frauen-körper

    Warum haben Frauen eine Blutung

     

    Anders als ich – Anders als du

    Mit Unterschieden zusammen leben

    Wie sage ich anderen: „Das will ich.“

    Wie zeige ich anderen „Das gefällt mir.“

    Was mag ich an mir selbst

    Was gefällt mir an anderen

    Was möchte ich anders haben

    Wer kann mir helfen

     

    *Expertin für mich selbst bedeutet:

    Ich kenne mich gut

    Ich weiß sehr viel über mich

     

    8 Frauen machen zusammen Übungen und Spiele

    Die Übungen und Spiele machen Spaß.

    Bitte mitbringen: Kuschel-decke, Antirutsch-socken, Mittagessen, genug zum Trinken

     

    Leitung: Elisabeth Klingseis

  • WE06:  27.1. / 24.2. / 24.3. / 21.4.18

     

    je 10:00–16:00 Uhr

     

    Frauen mit Lernschwierigkeiten

     

    Fabi Münster

     

    Anmeldung und Info:

    Ev. Fabi Münster

    Tel. 0251 48 16 78 16

     

    24 UStd.

     

    40 €

     

    gefördert durch die Aktion Mensch